Bücherstapel | Buch History |
Buch 1054
 Nicht verliehen
Mindeststatus LehrerNur an Freunde verleihen Ja Buchstatus frei
Rubrik > Belletristik > Romane/Erzählungen > Kriminalromane

Limit


Frank Schätzing


Besitzer
Name NummerFünf
Ort 51143 Köln
Status Referendar
Verliehen 20
Geliehen 10
Bucheinträge 219
Nachricht senden Freundschaft anbieten Freunde von NummerFünf Bücherstapel von NummerFünf Userprofil von NummerFünf


Buchdaten
SpracheGerman
AntiquariatNein
BestsellerNein
ISBN3462037048
Kaufpreis26.00 €
Ersch. Datum2009
Seiten1328
Auflage1

Höhe / Breite / Tiefe
22.00 cm x 15.00 cm x 5.00 cm
Gewicht600.00 Gramm

Beschreibung / Besonderheiten
Am 2. August 2024 stirbt der Astronaut Vic Thorn bei Unfall auf der Orley Space Station OSS, welche auf einer geostationären Umlaufbahn in 36.000 km Höhe die Erde umkreist. Diese ist Teil eines Weltraumfahrstuhls, welcher Julian Orley und der US-Amerikanischen Regierung den wirtschaftlichen Helium-3 Abbau von Mond ermöglicht. Helium-3 wird zur umweltfreundlichen Energiegewinnung in Kernfusionskraftwerken verwendet und führt somit zu einer Krise der Ölkonzerne.

Auch China möchte als Weltmacht am Helium-3 Geschäft partizipiern. In Ermanglung eines Weltraumfahrstuhls ist China allerdings auf herkömmliche Raketentechnik angewiesen, was zu einem Verlustgeschäft führt.

Der Cyber-Detektiv Owen Jericho, einer der Protagonisten des Romans, deckt zu Beginn die Machenschaften Ma Lipings auf. Den Kampf gegen den Pädophilen kann er nur mit einem Schuss aus seiner Glock für sich entscheiden. Er entschließt sich daraufhin weitere Ermittlungen nur noch vom Schreibtisch aus zu führen.

Infolge von Nichtigkeiten kommt es zwischen den USA und China zur Mondkrise, da der Mond niemandem gehört. Diese kann glücklicherweise friedlich gelöst werden.

Aufgrund der Ölkrise ist der Leiter des größten Ölkonzerns der Welt, Gerald Palstein, genötigt Tochtergesellschaften in die Arbeitslosigkeit zu entlassen und nach Alternativen Ausschau zu halten. Bei der Schließung einer auf den Abbau von Ölsand spezialisierten Gesellschaft wird er angeschossen und verletzt. Aufgrund eines Stolperers ist er dem Tode entronnen.

Um zukünftige Investoren für seine Weltraumprojekte zu gewinnen, veranstaltet Julian Orley mit einer Gruppe aus Multimilliardären, dem Schauspieler O\\\'Keefe und der amerikanschen Talk-Show-Queen Evelyn Chambers eine Reise zum Mond. Ursprünglich sollte auch Palstein mit von der Partie sein, kann aber verletzungsbedingt nicht mitreisen. Seinen Platz nimmt der unbekannte kanadische Milliardär Carl Hanna ein. Sie betreten nach Übernachtung im Stellar Islands Hotel den Weltraumfahrstuhl um nach einer Übernachtung auf der OSS im OSS Grand zum Mond zu fliegen. Nach Landung auf der amerikanischen Peary-Basis am nördlichen Pol des Mondes reisen sie mit dem Lunar Express zum Mondhotel Gaia, das Julians Tochter Lynn in hockender Position nachempfunden ist.

Die Dissidentin Chen (Yoyo) Yuyun aus Shanghai ist Mitglied der Wächter, eine Untergrundorganisation, die über das Internet das vorherrschende Staatssystem angreift. Die hierfür notwendigen Technologien erhält sie von einem Freund ihres Vaters: Tu Tian, dem erfolgreichen Besitzer von Tu Technologies. Bei dem Versuch, geheime Nachrichten in dem \\\"weißen Rauschen\\\" fremder E-Mails zu verstecken, findet sie zufälligerweise eine auf die gleiche Art versteckte Nachricht und einen Kodierungsschlüssel in Form einer Hydra, wird allerdings sofort entdeckt und flieht nach Quyu, dem Slum Shanghais, das nicht von der Regierung überwacht wird.

Owen Jericho bekommt aufgrund Tu Tians Empfehlung den Auftrag von Yoyos Vater sie zu finden. Seine Ermittlungen führen über einen Einbruch in den zentralen Polizeicomputer zu den City Demons nach Quyu, wo ihm Zhao Bide darauf hinweist, dass er verfolgt wird. Gemeinsam überwachen sie die Supermärkte, in denen die Wächter einkaufen gehen. Zu spät bemerkt Jericho, dass Zhao ebenso sein Verfolger gewesen ist und sich als der Psychopath Kenny Xin entpuppt. Xin hatte bereits vorher auf der Suche nach Yoyo ihren Mitbewohner Grand Cherokee vom Dach eines Hochauses stürzen lassen. In einer alten Fabrik schafft es Jericho, mithilfe der anderen Wächter Yoyo vor Xin auf seinem Airbike zu retten. Allerdings gelingt es nur ihm, Yoyo und Daxiong (ein Gründer der Wächter) lebendig zu entkommen.

Mithilfe von Jerichos Computer Diane gelingt es ihnen, mehr aus der Geheimbotschaft herauszubekommen. Die Spur führt zu einem Mann namens Andre Donner alias Jan Kees Vogelaar, dem letzten überlebenden Mitglieds eines totalitäten Regimes in Äquatorialguineas, der mit seiner Frau ein Restaurant in Berlin betreibt. Mit Tu Tiangs Privatjet reisen Yoyo, Owen und Tiang nach Berlin um Andre Donner vor Xin zu warnen. Auch Xin ist auf dem Weg nach Berlin, um den letzten Zeugen eines Raketenabschusses in Äquatorialguinea zu liquidieren.

Jan Kees Vogelaar berichtet Owen von der Geschichte Äquatorialguineas. Niemand interessierte sich für Äquatorialguinea, bis vor den Küsten Öl gefunden wurde. Um die USA-freundliche Regierung abzusetzen, kommt es zu einem von China unterstützten Putsch. Der neue Präsident Mayé verkaufte das Öl nun an die Chinesen und sorgte für den Abschuss einer Weltraumrakete. Ein Dossier mit weiteren Informationen möchte er Jericho für 100.000 € am nächsten Tag verkaufen.

Tu Tian besorgt das Geld, Jericho will sich mit Vogelaar treffen. Dieser und seine Frau werden von Xin aufgesucht, der ihm das Dossier abknöpft. Anschließend kommt es zum Tod Vogelaars und seiner Frau, sowie zu einer wilden Verfolgungsjagd durch die Straßen von Berlin. Wieder gelingt es Owen Jericho zu entkommen. Mit einer Finte besorgen sich Tu Tian und Yoyo Vogelaars Glasauge aus der Pathologie der Berliner Charité, das eine Kopie des Dossiers enthält. Es stellt sich heraus, dass beim damaligen Raketenstart in Äquatorialguinea eine Miniaturatombombe einer sogenannte Mini-Nuke mit an Bord gewesen ist. Diese hat sich vom Nachrichtensatelliten gelöst und Kurs in Richtung Mond genommen. Rasch werden die derzeitigen Bewohner des Gaia vor der drohenden Gefahr gewarnt.

Auf dem Mond scheint der Mitreisende Carl Hanna nicht der zu sein, was er vorgibt. Nachts schleicht er sich davon und rettet die abgestürzte Bombe, um sie in der amerikanischen Station zu platzieren. Nach der Warnung schaltet seine Komplizin Dana Lawrence alias Ebola aus dem Gaia die Kommunikation zur Erde mithilfe eines E-Mail sendenden Bot-Netzwerk aus.

Bei einem Ausflug mit der Ganymed ermordet Carl Hanna ein paar Mitglieder seiner Besatzung und fliegt mit ihr davon, mit dem Ziel, die Bombe scharf zu machen und zu fliehen. Warren Locatelli gelingt es, ihm heimlich auf das Schiff zu folgen und ihn zu überrumpeln. Mangels Steuerkenntnissen ist er gezwungen, seinerseits Hanna zu befreien, es kommt zu einer Bruchlandung. Bei dem Versuch der beiden sich zu befreien stirbt Locatelli. Julian und seine Begleiter, die ebenfalls an Bord der Ganymed gewesen sind, machen sich genauso wie Hanna auf den gefahrvollen Weg zur amerikanischen Helium-3 Förderstation. Sie müssen riesigen Käfern und Spinnen ausweichen, den Abbaugeräten von Helium-3. Es kommt zum Kampf mit Hanna, wobei Momoka Omura stirbt. Carl Hanna begibt sich mit 700 Stundenkilometern mit dem Lunar Express auf die Reise zur amerikanischen Basis, während Julian mit seinem Gefolge mithilfe von Grasshoppern die nahegelegen Basis der Chinesen ansteuert.

Im Gaia entdeckt Sophie Thiel die wahre Identität Dana Lawrences. Es kommt zu einem Kampf, in dem im Hals des Gaias ein sauerstoffverstärktes Höllenfeuer losbricht. Unter hohen Verlusten gelingt es die Mitglieder der Mondreisegesellschaft aus dem Kopf der Gaia zu retten, Lawrences wahre Identität bleibt jedoch bewahrt. Gemeinsam machen sie sich auf dem Weg zur Peary-Basis, um den Mond zu verlassen. Dana Lawrence macht die Bombe scharf und tötet Hanna um ihre Identität zu bewahren. In einer verzweifelten Suchaktion wird die Bombe gefunden und von der Pilotin Nina Hedegaard in den Krater Sylvester befördert, wo sie gefahrlos explodiert. Erleichtert begibt sich die Gesellschaft auf den Rückweg zur Erde. Lediglich die mittlerweile geistig verwirrte Lynn Orley weiß aufgrund einer Äußerung Hannas von Dana Lawrences wahrer Gesinnung.

Mittlerweile befinden sich Owen Jericho, Yoyo und der Tu Tian in der Obhut des MI6 in London. Es gelingt ihnen den Vize der Abteilung Zentrale Sicherheit Orley Enterprises Andrew Norrington, ein Mitglied der Geheimgesellschaft Hydra, zu enttarnen. Dieser wird jedoch bald darauf von Kenny Xin ermordet, welcher Yoyo jedoch verschont. Aus Norringtons gelöschten E-Mails erfahren sie, dass eine zweite Mini-Nuke auf dem Mond existiert.

Auf der OSS kommt Lynn wieder zu sich und bekämpft Dana Lawrence, welche die zweite Bombe scharf gemacht hat. Es gelingt ihr mit der Bombe zu entkommen, während sich Julian einen Kampf mit Lawrence liefert, die vom Fahrstuhlseil entzweigeschnitten wird. Im Raumschiff bekommt Lynn einen Zustand der geistigen Umnachtung. Nur mit Julian Orleys Zureden gelingt es ihr, die Bombe aus dem Schiff zu befördern, sodass diese gefahrlos explodiert.

Am Ende findet Owen aufgrund der unlogischen Morde an der Führung des umweltschützenden Fernsehsenders Greenwatch und dem Mord an Alejandro Ruiz, dem Vertreter eines weiteren Ölgiganten, heraus, dass die ganze Aktion von einer Gruppe von Ölindustriellen unter der Leitung von Gerald Palstein geplant worden war. Gerald Palstein versucht sich in letzter Minute von Xin retten zu lassen, der ihn als hoffnungslosen Fall charakterisiert und fallen lässt. Orley hinterlässt ihm eine Pistole...

Quelle: Wikipedia
Besonderheiten:
Bestseller

Buch leihen (POST)
Punkte:3
Porto:1.20 €

Bitte loggen Sie sich ein, um dieses Buch zu entleihen.

Buch leihen (REGIO)
Punkte:3
Porto:0.00 €

Bitte loggen Sie sich ein, um dieses Buch zu entleihen.


Dieses Buch bei Amazon kaufen
Bücherwurm der Woche
nicht viel los

Zufallsbücher
Sturm der Liebe von Valerie Schönfeld
Valerie Schönfeld
Sturm der Liebe


Das Tal der wilden Pferde von Zane Grey
Zane Grey
Das Tal der wilden Pferde


Der Pferdeflüsterer von Nicholas Evans
Nicholas Evans
Der Pferdeflüsterer


Ein Blick gen�gte von Peter Malloch
Peter Malloch
Ein Blick gen�gte


Hilfe | AGB | Grundsätze | FAQs | Impressum | Presse & Partner | Datenschutzbestimmungen |