Rubrik
Alle Kategorien
  > Belletristik (438)
    > Romane/Erzählung... (300)
      > Satire (8)



Ranking-Hits
Bücherstapel | Buch History |
Buch 617
 Nicht verliehen
Mindeststatus LehrerNur an Freunde verleihen Nein Buchstatus frei
Rubrik > Belletristik > Romane/Erzählungen > Satire

Der Herr Kortüm


Kurt Kluge


Besitzer
Name NummerFünf
Ort 51143 Köln
Status Referendar
Verliehen 20
Geliehen 10
Bucheinträge 219
Nachricht senden Freundschaft anbieten Freunde von NummerFünf Bücherstapel von NummerFünf Userprofil von NummerFünf


Buchdaten
SpracheGerman
AntiquariatNein
BestsellerNein
ISBNKeine Angabe
Kaufpreis15.00 €
Ersch. Datum1949
Seiten750
Auflage14

Höhe / Breite / Tiefe
20.00 cm x 14.00 cm x 5.00 cm
Gewicht600.00 Gramm

Beschreibung / Besonderheiten
DAS BUCH IST IN ALTDEUTSCH GESCHRIEBEN!!

Kurt Kluge (* 29. April 1886 in Leipzig; † 26. Juli 1940 in Fort Eben-Emael bei Lüttich) war ein deutscher Dichter, der erst im Alter von 48 Jahren zu veröffentlichen begann; zuvor hatte er als Bildhauer und Erzgießer gewirkt. Kluges Roman Der Herr Kortüm (1938) gilt als literarische Besonderheit im 20. Jahrhundert, zeichnet er doch eine (Fricke/Klotz), wie sie sonst nur von Autoren früherer Epochen, z. B. Jean Paul, Charles Dickens oder Wilhelm Raabe bekannt sind.

Kluges erstveröffentlichter Roman Der Glockengießer von Christoph Mahr (1934) hatte das Aussterben eines Handwerksberufes zum Thema. Der Titelheld, ein leidenschaftlicher Handwerker, gerät als plötzlich nicht mehr gefragt ist, ernsthaft in Gefahr, findet schließlich jedoch als Ziegelbrenner zum eigentlichen Sinn des Handwerks zurück.

Noch im gleichen Jahr folgten dem Erstling die Romane Die silberne Windfahne und Das Flügelhaus, die Kluge 1938 zu seinem Hauptwerk Der Herr Kortüm umformte und ergänzte. Mit hinzugefügten Teilen (Die Gäste, Die Echostube und Die weiten Wege) entstand aus den beiden kürzeren Werken ein humoristischer Roman epischen Ausmaßes, der in der Erstauflage über siebenhundert Seiten umfasste.

In ihm beschreibt Kluge episodenartig die bisweilen auch tragische Geschichte eines sich als eine Art früher Erlebnisgastronom im Thüringer Wald niederlassenden Hamburger Kapitänsoriginals indem er die einzelnen Bauabschnitte des Gasthauses gleichsam die Lebensabschnitte seiner weitherumgekommenen Titelfigur bezeichnen lässt. Gero von Wilpert befindet noch 1969:

Während die neueren Strömungen (...) kaum Humor zeigen, ragt in der Gegenwart neben Thomas Mann, Emil Strauß und Ernst Penzoldt besonders Kurt Kluges als Meisterwerk echt deutschen Humors hervor.

Mit der Figur des närrischen Weltverbesserers, der in der Lage ist Menschen jeglicher Coleur für die Durchführung hirnrissiger Projekte, deren Ergebnisse ihn selbst kaum interessieren, zu begeistern, gelingt Kluge zudem (Lennartz). Gerhard Frickes Geschichte der deutschen Literatur sieht den Grund für das hervorragende Funktionieren des viel gelesenen Romans um den wird und der sich schließlich am Ende des Buches aus seinem Wirkungskreis verabschiedet, um als Planetoid im Weltall zu kreisen, in einer meisterhaft geschilderten eigenwilligen kleinstädtischen Atmosphäre voller Sonderlinge und Eigenbrötler, in der der Mikrokosmos alltäglicher Ereignisse und der Makrokosmos universaler Gedanken, Erinnerungen und Phantasien sich kreuzen.

Aufgrund der überragenden Bekanntheit und Beliebtheit des Werkes wurde Kluge zeitweise, auch in der Fachliteratur, häufig nur als genannt, oder sogar wie z. B. im Titel einer posthumen Auswahl aus seinem Gesamtwerk Weisheit des Kortüm (1956) mit seiner Figur gleichgesetzt. Dabei war das wirkliche Vorbild für den Herrn Kortüm nicht der Autor selbst, sondern tatsächlich ein Thüringer Gastwirt, der übrigens das Erscheinen von Die silberne Windfahne und Das Flügelhaus noch mit stetigen Protesten begleitet hatte. In diesem Zusammenhang ist das schließlich zum Herrn Kortüm umgeformte humoristische Werk auch als Vertreter des Schlüsselromans zu bezeichnen. Allerdings relativiert Paul Fechter bereits wenige Jahre nach dem ersten Erscheinen für sein Kleines Wörterbuch für literarische Gespräche (1950):

Bei Kluges Kortüm denkt niemand mehr an das Urbild, die Wirkung des Werkes hat trotzdem von Jahr zu Jahr zugenommen

Buch leihen (POST)
Punkte:0
Porto:1.60 €

Bitte loggen Sie sich ein, um dieses Buch zu entleihen.

Buch leihen (REGIO)
Punkte:0
Porto:0.00 €

Bitte loggen Sie sich ein, um dieses Buch zu entleihen.


Dieses Buch bei Amazon kaufen
Bücherwurm der Woche
nicht viel los

Zufallsbücher
Winnetou I von Karl May
Karl May
Winnetou I


F�nfp�nktchen grosse ... von Barbara Kolbe
Barbara Kolbe
F�nfp�nktchen grosse ...


Die geheime Geschichte von Donna Tartt
Donna Tartt
Die geheime Geschichte


Wenn ein Blatt sich beweg... von Chinesische Weise
Chinesische Weise
Wenn ein Blatt sich beweg...


Hilfe | AGB | Grundsätze | FAQs | Impressum | Presse & Partner | Datenschutzbestimmungen |