Bücherstapel | Buch History |
Buch 616
 Nicht verliehen
Mindeststatus ProfessorNur an Freunde verleihen Nein Buchstatus frei
Rubrik > Belletristik > Romane/Erzählungen > Sonstige Romane

Don Camillo und seine Herde


Giovanni Guareschi


Besitzer
Name NummerFünf
Ort 51143 Köln
Status Referendar
Verliehen 20
Geliehen 10
Bucheinträge 219
Nachricht senden Freundschaft anbieten Freunde von NummerFünf Bücherstapel von NummerFünf Userprofil von NummerFünf


Buchdaten
SpracheGerman
AntiquariatNein
BestsellerNein
ISBNKeine Angabe
Kaufpreis10.00 €
Ersch. Datum1961
Seiten380
Auflage1

Höhe / Breite / Tiefe
19.00 cm x 13.00 cm x 4.00 cm
Gewicht430.00 Gramm

Beschreibung / Besonderheiten
Giovanni Guareschi (auch: Giovannino Guareschi) (* 1. Mai 1908 in Fontanelle di Rocca Bianca, Italien; † 22. Juli 1968 in Cervia) war ein italienischer Journalist, Karikaturist und Schriftsteller, der unter anderem auch als Werbezeichner, Lehrer und Pförtner arbeitete. Bekannt wurde er vor allem durch seine Geschichten über Don Camillo und Peppone.

Mehrere Jahre lebte Giovanni Guareschi in Roncole, einem Nachbardorf des Dörfchens Brescello, in denen die späteren Filme gedreht wurden.

Ab 1929 arbeitete er als Redakteur des in Parma, von 1936 bis 1943 als Chefredakteur des (einer humoristischen Wochenzeitung) in Mailand. 1943 geriet er in deutsche Kriegsgefangenschaft. Nach dem Kriegsende gründete er in Mailand die satirische Wochenzeitschrift , die er bis 1961 leitete. Im erschienen die ersten Geschichten über Don Camillo und Peppone. Dank seines Verlegers Rizzoli, der 1948 eine Sammlung dieser Geschichten herausbrachte, wurden die bereits in Italien populären Figuren zu einem wahren Welterfolg.

Als die ersten Pläne zu einer Verfilmung seiner Figuren an ihn herangetragen wurden, behielt er sich das Placet bei der Rollenbesetzung seiner Hauptfiguren vor. Fernandel war für ihn schnell die Idealbesetzung des Don Camillo, doch einige der Vorschläge für den Genossen Peppone gefielen ihm anfangs überhaupt nicht. Daher dachte er kurzfristig daran, die Rolle selbst zu übernehmen, befand jedoch später, dass Gino Cervi kaum zu übertreffen gewesen wäre.

Nach der Einstellung des durch den Herausgeber beeinträchtigte Guareschi seine angegriffene Gesundheit immer mehr, wodurch seine Alters-Werke einen verstärkten Hang zur Melancholie bekamen.

Giovanni Guareschi starb am 22. Juli 1968 an einem Herzinfarkt. Er wurde auf dem Friedhof von Roncole beigesetzt. Roncole ist zugleich Geburtsort von Giuseppe Verdi.

Buch leihen (POST)
Punkte:0
Porto:1.70 €

Bitte loggen Sie sich ein, um dieses Buch zu entleihen.

Buch leihen (REGIO)
Punkte:0
Porto:0.00 €

Bitte loggen Sie sich ein, um dieses Buch zu entleihen.


Dieses Buch bei Amazon kaufen
Bücherwurm der Woche
nicht viel los

Zufallsbücher
Im Land der langen Schatt... von Hans Ruesch
Hans Ruesch
Im Land der langen Schatt...


Wenn Ehen älter werden von Eva Jaeggi, Walter Hollstein
Eva Jaeggi, Walter Hollstein
Wenn Ehen älter werden


Die neue Fotopraxis von pauli
pauli
Die neue Fotopraxis


Sommerliebe von Konsalik
Konsalik
Sommerliebe


Hilfe | AGB | Grundsätze | FAQs | Impressum | Presse & Partner | Datenschutzbestimmungen |